Hackus und Knieste – vom Grill

Gepostet am Juni 16, 2017

Hackus und Knieste – eigentlich ein Gericht aus dem Harz. Mittlerweile ist es aber auch über diesen hinaus bekannt.
Normalerweise werden die Knieste – kleine, mit Schale, gut gesäuberte, meist halbierte Kartoffeln – nur mit ganzen Kümmelkörnern in Sonnenblumenöl gebacken. Wir möchten das Gericht, dem guten Wetter geschuldet, aber draußen zubereiten, d.h. vom Grill. Dafür brauchen wir pro Person etwa 250g kleine, gut gewaschene Kartoffeln. Die Kartoffeln sollten optisch einwandfrei sein, sie werden mit Schale zubereitet und auch gegessen. Diese werden halbiert und entweder mit Kümmelkörnern, gemahlenem Kümmel, oder wer es gar nicht mag, ohne Kümmel in eine Schüssel mit etwas Sonnenblumenöl gelegt – gerade so viel, dass alle Kartoffeln benetzt sind. Den Grill richten wir für direkte Hitze mit 200°C ein. Für die Zubereitung brauchen wir die Rotisserie und den feinmaschigen Korb. Darin werden die Kartoffeln dann etwa 45 Minuten gegart, bis sie schön braun sind.

Für das Hackus brauchen wir pro Person etwa 200g Gehacktes, Schweinemett, Hackepeter oder wie es bei euch in der Region halt heißt. Gemeint ist jedenfalls schon gewürztes, qualitativ hochwertiges, frisches, verzehrfertiges Schweinemett. Wir essen das später roh, deshalb achtet unbedingt auf Frische und Qualität – ihr solltet es also am besten erst am gleichen Tag kaufen und durchweg kühlen!

An das vorgewürzte Hackus kommt ein Eigelb (etwa 1 pro 500g; ist aber kein Muss) – natürlich auch von bester Qualität! – und Zwiebel (etwa 1 Kleine pro 500g). Als alter Harzer der Geheimtipp: 1 Esslöffel Senf und 1 Esslöffel Ketchup machen das Ganze interessanter. Alles gut durchmengen und wieder kühl stellen bis die Knieste fertig sind.

Zu Hackus und Kniesten reicht man für gewöhnlich Gewürzgurken. Auf den Tisch gehört aber auf jeden Fall Salz! Sour Cream oder Crème fraîche passen sehr gut dazu!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.